Eisenbahnpolitik

Wettbewerb auf der Schiene gilt bereits seit 1994 als eine von drei tragenden Säulen, um die Ziele der Bahnreform zu erreichen. Die NE- und Hafenbahnen der öffentlichen Binnenhäfen treten auf dem Güterverkehrsmarkt sowohl im Wettbewerb als auch in Ergänzung zu den Leistungen der DB AG auf. Sie befürworten die Umsetzung der EU-Vorschriften der AEG-Novelle um die Rahmenbedingungen für den Wettbewerb zu verbessern.

Der BÖB strebt dabei eine asymmetrische Regelung an, die die Potenziale der Hafenbahnen erschließt und damit die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems Schiene verbessert. Eine sachgerechte Umsetzung muss demnach eine Verteuerung durch ungerechtfertigt hohe Auflagen für kleine bzw. neue Anbieter im Markt vermeiden.