Schienenverkehrsdienstleistungen

Schienenverkehrsdienstleistungen ergänzen das System Wasserstraße sinnvoll und dienen der strategischen Öffnung des Hinterlandes für weitere Kunden. Die im BÖB organisierten Mitglieder bieten zu 70 Prozent solche Dienstleistungen an.

Durch die Liberalisierung des europäischen Eisenbahnmarktes stellen die Binnenhäfen als Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) öffentliche Gleisinfrastrukturen für die verladende Wirtschaft im Sinne neutraler Bahnhöfe zur Verfügung, die von verschiedensten privat- und nicht-bundeseigenen Eisenbahnen genutzt werden.

Über ihre Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) stärken sie den Wettbewerb im Markt der Güterverkehrsdienstleistungen.