Projekt EMMA

Interreg Ostseeprojekt (Interreg Baltic Sea Region Programme) EMMA widmet sich den Potenzialen und Herausforderungen der Binnenschi?fffahrt und möchte den Modalanteil der Binnenschi?fffahrt in und zwischen Ostseeraum Staaten erhöhen.

 

Das Projekt EMMA

hat die Stärkung der Binnenschifffahrt in den Ostseeanrainerstaaten Deutschland, Polen, Finnland, Schweden und Litauen zum Ziel.

 

Um künftige Anforderungen im Transportwesen bewältigen zu können, braucht der Ostseeraum mit seiner unzureichenden Straßen- und Schieneninfrastruktur innovative und pragmatische Lösungen. Flüsse und Kanäle bieten große Kapazitätsreserven, wohingegen die Straßen- und Schieneninfrastruktur in einigen Teilen des Ostseeraumes schon überlastet ist. Das Interreg Ostseeprojekt (Interreg Baltic Sea Region Programme) EMMA widmet sich den Potenzialen und Herausforderungen der Binnenschifffahrt und möchte den Modalanteil der Binnenschifffahrt in und zwischen Ostseeraum Staaten erhöhen.

 

Ein weiteres Ziel ist es, eine stärkere Einbindung der Binnenschifffahrt in Logistikketten und EU Strategien im Ostseeraum zu erreichen. Hierbei wird auf die Besonderheiten der Märkte und die unterschiedlichen Entwicklungsstadien der Einbindung des Transportmittels Binnenschiffs als wirtschaftliche Alternative in internationalen Logistikketten eingegangen: Zum einen werden existente regionalen Herausforderungen untersucht, die eine stärkere Einbindung des Binnenschiffs in Transportkonzepte/-ketten hemmen und Lösungsansätze zur Überwindung erarbeitet. Ein enger Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den teilnehmenden Partners und Binnenschiffsakteuren in der Ostseeregion ist wichtig.

 

Zum anderen wird der transnationale Projektcharakter genutzt, um einer Stärkung des Transportmittels Binnenschiff in der öffentlichen Wahrnehmung zu erreichen. Hierunter fallen sowohl Industrie/Verlader, die Öffentlichkeit als auch die Politik.

 

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.project-emma.eu